Ökumene

Das ökumenische Miteinander in Großhadern findet unter anderem seinen Ausdruck in regelmäßig stattfindenden Taizé-Gebeten und dem alljährlichen Weltgebetstag am ersten Freitag im März.

Teams aus St. Canisius, St. Ignatius und der evangelischen Reformations-Gedächtnis-Kirche bereiten diese ökumenischen Feiern vor. Interessierte können sich sowohl musikalisch wie auch thematisch einbringen. 

Erfahrungen zu den ökumenischen Exerzitien im Alltag 2020: 

Termine:
Taizé-Gebete in der Regel jeden dritten Freitag im Monat um 19 Uhr (im Augenblick nur in Heimarbeit, siehe unten)
Weltgebetstag am ersten Freitag im März, dieses Jahr am Freitag, den 06.03. um 19 Uhr in St. Ignatius.

Kontakt

Elisabeth Baschek
Te.: 089/71 74 11

Ökumenischer Gesprächskreis

Der Ökumenische Gesprächskreis trifft sich einmal im Monat (in der Regel am zweiten Mittwoch, von 19–21 Uhr) zu verschiedenen, von den Teilnehmern selbst gewählten Themen aus dem Bereich des Glaubens, insbesondere der Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei den christlichen Konfessionen. Im offenen Gespräch über das, was uns trennt, über unsere Zweifel und Fragen suchen wir nach dem, was uns im Glauben eint und im Leben trägt.

Wir blicken aber auch auf andere Religionen, insbesondere das Judentum und den Islam, und suchen die Verständigung mit ihnen, zum Teil auch mit Unterstützung durch Referenten.

Neue Gesprächsteilnehmer, auch nur an einzelnen Abenden, sind jederzeit herzlich willkommen.

Ökumenisches Taizé-Gebet

Mit Liedern und Stille Gott Raum geben – in der Regel am dritten Freitag im Monat findet in einer Haderner Kirche um 19 Uhr ein Taizé-Gebet statt.

Einsingen um 18.30 Uhr.

Bis auf Weiteres finden unsere Taizé-Gebete „in Heimarbeit“ statt, Infos dazu finden Sie in diesem PDF:

Dank und Fürbitten Taizé-Gebet in Heimarbeit März 2020: 

Geplante Termine im 2. Halbjahr 2020:

Nutzen Sie auch das tägliche Live-Angebot mit Abendgebet im Internet um 20.30 Uhr auf facebook!

Kontakt

taizegebet-in-hadern@posteo.de