Psalmen ganzheitlich erleben

in St. Ignatius

Mittwochs 9–10 Uhr (außer in den Schulferien) im Pfarrsaal St. Ignatius.

Psalmen sind sprachgewaltige Gedichte, die ca 600 Jahre v. Chr. entstanden. Der Beter bringt hier Freude und Leid, Verzweiflung und Hoffnung, Auflehnung und Dank zum Ausdruck, und bringt sie in Beziehung zum großen DU. Hierbei finden sich viele archetypischen Bilder, sodass sich auch der moderne Mensch in einer Zeit des Wertepluralismus durchaus angesprochen fühlen kann.

In unseren Treffen stellen wir jeweils einen eindrücklichen Aspekt eines Psalms in den Mittelpunkt. Zu Beginn vertiefen wir den Atem mit einigen Alltagsübungen aus Qi Gong, dann nehmen wir uns ein paar Atemzüge Zeit für das Tönen der Vokale, wie man es aus der buddhistischen Tradition kennt. In den so bereiteten Raum singen wir den ausgewählten Psalm; dann lesen wir verschiedene Übersetzungen, auch moderne Nachdichtungen und vertiefen das Erleben im Singen passender Chants, Kehrverse oder Mantren. Ein kreatives Element (z.B. Körpergeste, sprachliche Vertiefung, einfacher Kreistanz, manchmal auch kurzes Malen) rundet die Begegnung mit dem Psalm ab. Gegen Ende sitzen wir ca 10 Minuten in Stille und ein Abschlusslied führt uns dann gestärkt wieder hinaus in den Alltag.

Offene Gruppe; einfach vorbei gucken jederzeit möglich.

Roswitha Kuttig (Kirchenmusikerin)